Containertransporte sind passé

 

Keine Containertransporte, dafür mehr Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort. Der Verein Schulen für Gambia änderte seine Strategie und stellt die Sammlung von Hilfsgütern in der hiesigen Region ein.

 

Einen letzten Termin zum Sortieren und Verpacken von Hilfsgütern hat der Verein Schulen für Gambia am Samstag, 1. Juli angesetzt. Foto: Wahl Foto: Schwarzwälder-Bote               

 

Haigerloch. Der logistische Aufwand und die Frachtkosten für die Containertransporte per Schiff stellen für den Verein immense Belastungen dar. Außerdem wird der Altersdurchschnitt der aktiven Helferschar immer höher, deshalb soll der Verein neue Ziele verfolgen, wie die erst vor kurzem neu gebildete Vorstandschaft des 85-köpfigen Vereins unter der Leitung von Hubert Heck aus Rangendingen und seinem Stellvertreter Hans Weckenmann aus Erlaheim beschlossen hat.

Ein letzter Container soll Ende dieses Jahres beladen und nach Afrika versandt werden. Nicht zuletzt deshalb, weil das Lager in Gruol derzeit noch proppevoll ist. Mitgenommen werden Schulmöbel und funktionsfähigen Fahrräder, ebenso Kleidung.

Was nicht benötigt wird oder auch keinen Platz mehr im Container findet, soll verschenkt werden. An der ehemaligen Molke in Gruol – dem Lager von Schulen für Gambia – weist bereits ein Zettel darauf hin, dass ab sofort keine Hilfegüter mehr angenommen werden. Der Verein möchte mit seiner Neuausrichtung viel stärker als bisher das Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" verfolgen – und damit auch Arbeitsplätze vor Ort schaffen.

So sollen benötigte Tische und Stühle für die Schuleinrichtungen zukünftig nicht mehr aus Deutschland eingeführt, sondern an Ort und Stelle in Gambia hergestellt werden. Dadurch bekommen die dort bestehenden zwei Schreinereien entsprechende Arbeit. In den Nähereien können die Schuluniformen genäht werden. Der Stoff wird von "Schulen für Gambia" bereitgestellt.

Mit den in der Vergangenheit aufgebrachten Geldern zur Begleichung der Frachtkosten für Schiffscontainer könne in dem westafrikanischen Land einiges bewegt werden, so Otto Fahrner, der zum Vorstand zählt.

Investieren möchte man aber auch in einen Stromanschluss und PC-Anschlüsse im Schulgebäude in Kinteh Kunda. Die Kinder sollen zukünftig mehr denn je Schulgeld erhalten. Schriftführerin Lisa Hahn hofft zudem, dass der Regierungswechsel im Gambia für die Infrastruktur und überhaupt für Erwachsene und Kinder positive Veränderungen mit sich bringt.

Die Mitglieder und spendierfreudigen Paten werden in diesen Tagen schriftlich über die Neuausrichtung des Vereins informiert. Zudem planen die Verantwortlichen einen Informationsnachmittag in Rangendingen, an dem die Öffentlichkeit über die neuen Pläne und Zielrichtungen Aufschluss bekommen sollen.

Paten helfen 120 Schulkindern in Gambia

Beisitzer Otto Fahrner (links) und 2. Vorsitzender Hans Weckenmann (rechts) vom Verein Schulen für Gambia“ verteilten auf den Dorfplätzen der Ortschaften Kinteh Kunda und Fonkio Kunda Patenschaftsgelder an 120 bedürftige Kinder und Jugendliche. Fotograf: Privat

 

Sechs Mitglieder des Haigerlocher Vereins „Schulen sind von ihrem Besuch in dem westafrikanischen Land zurückgekehrt. Sie waren wieder vor Ort,  um die aus dem ganzen Zollernalbkreis und darüber hinaus gespendeten und im Container nach Gambia verschifften Hilfsgüter an bedürftige Menschen zu verteilen. Außerdem konnten mitten auf den Dorfplätzen der Ortschaften Kinteh Kunda und Fonkio Kunda die Patenschaftsgelder an 120 Kinder und Jugendliche ausbezahlt werden. Die Freude war groß. Mit einer Patenschaft kann Kind für ein Jahr die Schule besuchen. Wer eine Patenschaft übernimmt, erhält einen Dankesbrief und ein Foto seines Patenkindes. „Bildung ist für die Dorfbewohner in Gambia von größter Wichtigkeit, hier zu helfen bedeutet Hilfe zur Selbsthilfe“, betonen die Verantwortlichen des Vereins.

Die Reise fand allerdings unter erschwerten Bedingungen statt: Wegen des Regierungswechsels in Gambia drohten bewaffnete Konflikte. Drei Vereinsmitglieder hatten deshalb ihre Teilnahme an der Reise kurzfristig abgesagt. Die sechsköpfige Helfergruppe, die das Wagnis einging, berichtete nach der Rückkehr über „sehr unruhige Tage in Gambia“. Viele Menschen seien auf der Flucht, überall ausländische Soldaten zu sehen gewesen. Trotz logistischer Schwierigkeiten sei es gelungen, den Container des Vereins aus dem Hafen nach Farafenni zu bringen. Eine bisher genutzte Lagerstätte für die Vereinscontainer nahe Kinthe Kunda stehe nicht mehr zur Verfügung. Ungeklärt sei, ob sich dort noch Hilfsgüter befinden, und was mit den vereinseigenen Container geschehen soll. Dies müsse bei der nächsten Reise mit den zuständigen Behörden geklärt werden.

Von dem aktuellen Hilfsgütertransport gingen die Möbel und Kleidungsstücke an eine Schule, die von Vereinsmitglied Musa Sanyang betreut wird. Einen Küchenbau haben die Verantwortlichen des Vereins in Auftrag gegeben. Die gespendeten medizinischen Geräte und Hilfsmittel seien von Krankenhausmitarbeitern abgeholt worden. Weil das Transportfahrzeug des Vereins defekt war, musste für die weitere Auslieferung der Güter ein anderes Fahrzeug genutzt werden.

 Schon im Herbst könnte der nächste Hilfscontainer nach Gambia geschickt werden.

Weitere Informationen: www.schulenfuergambia.de. Spendenkonto: Volksbank Hohenzollern-Balingen, IBAN: DE 55641632250217515002

Der neue Vorstand des 85-köpfigen Vereins „Schulen für Gambia“: 1. Vorsitzender Hubert Heck (Rangendingen), 2. Vorsitzenden Hans Weckenmann (Erlaheim), Kassierer Axel Hackh, Schriftführerin Elisabeth Hahn sowie Besitzern Heinz Birkle, Martina Heck und Otto Fahrner.

Impressionen

  • 1 (1).JPG
  • 1 (2).JPG
  • 1 (3).JPG
  • 1 (4).JPG
  • 1 (5).JPG
  • 1 (6).JPG
  • 1 (7).JPG
  • 1 (8).JPG
  • 1 (9).JPG
  • 1 (10).JPG
  • 1 (11).JPG
  • 1 (12).JPG
  • 1 (13).JPG
  • 1 (14).JPG
  • 1 (15).JPG
  • 1 (16).JPG
  • 1 (17).JPG
  • 1 (18).JPG
  • 1 (19).JPG
  • 1 (20).JPG
  • 1 (21).JPG
  • 1 (22).JPG
  • 1 (23).JPG
  • 1 (24).JPG
  • 1 (25).JPG
  • 1 (26).jpg
  • 1 (27).JPG
  • 1 (28).JPG
  • 1 (29).JPG
  • 1 (30).JPG
  • 1 (31).JPG
  • 1 (32).JPG
  • 1 (33).JPG
  • 1 (34).JPG
  • 1 (35).JPG
  • 1 (36).JPG
  • 1 (37).JPG
  • 1 (38).JPG
  • 1 (39).JPG
  • 1 (40).JPG
  • 1 (41).JPG
  • 1 (42).JPG
  • 1 (43).jpg
  • 1 (44).jpg
  • 1 (45).jpg
  • 1 (46).jpg
  • 1 (47).jpg
  • 1 (48).jpg
  • 1 (49).jpg
  • 1 (50).jpg
  • 1 (51).jpg
  • 1 (52).jpg
  • 1 (53).jpg
  • 1 (54).JPG
  • 1 (55).JPG
  • 1 (56).jpg
  • 1 (57).jpg
  • 1 (58).jpg
  • 1 (59).jpg
  • 1 (60).jpg
  • 1 (61).jpg
  • 1 (62).jpg
  • 1 (63).jpg
  • 1 (64).jpg
  • 1 (65).jpg
  • 1 (66).JPG
  • 1 (67).jpg
  • 1 (68).jpg
  • 1 (69).jpg
  • 1 (70).jpg
  • 1 (71).jpg
  • 1 (72).jpg
  • 1 (73).JPG
  • 1 (74).JPG
  • 1 (75).JPG
  • 1 (76).JPG
  • 1 (77).JPG
  • 1 (78).JPG
  • 1 (79).JPG
  • 1 (80).JPG
  • 1 (81).JPG
  • 1 (82).JPG
  • 1 (83).JPG
  • 1 (84).JPG
  • 1 (85).JPG
  • 1 (86).JPG
  • 1 (87).JPG
  • 1 (88).JPG
  • 1 (89).JPG
  • 1 (90).JPG
  • 1 (91).JPG
  • 1 (92).JPG
  • 1 (93).JPG
  • 1 (94).JPG
  • 1 (95).JPG
  • 1 (96).JPG
  • 1 (97).JPG
  • 1 (98).JPG
  • 1 (99).JPG
  • 1 (100).JPG
  • 1 (101).JPG
  • 1 (102).JPG
  • 1 (103).JPG
  • 1 (104).JPG
  • 1 (105).JPG
  • 1 (106).JPG
  • 1 (107).JPG
  • 1 (108).JPG
  • 1 (109).JPG
  • 1 (110).JPG
  • 1 (111).JPG
  • 1 (112).JPG
  • 1 (113).JPG
  • 1 (114).JPG
  • 1 (115).JPG
  • 1 (116).JPG
  • 1 (117).JPG
  • 1 (118).JPG
  • 1 (119).JPG
  • 1 (120).JPG
  • 1 (121).JPG
  • 1 (122).JPG
  • 1 (123).JPG
  • 1 (124).JPG
  • 1 (125).JPG
  • 1 (126).jpg
  • 1 (127).jpg
  • 1 (128).JPG
  • 1 (129).JPG
  • 1 (130).JPG
  • 1 (131).JPG
  • 1 (132).JPG
  • 1 (133).JPG
  • 1 (134).JPG
  • 1 (135).JPG
  • 1 (136).jpg
  • 1 (137).jpg
  • 1 (138).jpg
  • 1 (139).jpg
  • 1 (140).jpg
  • 1 (141).jpg
  • 1 (142).jpg
  • 1 (143).jpg
  • 1 (144).jpg
  • 1 (145).jpg
  • 1 (146).jpg
  • 1 (147).jpg
  • 1 (148).jpg
  • 1 (149).jpg
  • 1 (150).jpg
  • 1 (151).jpg
  • 1 (152).jpg
  • 1 (153).jpg
  • 1 (154).jpg
  • 1 (155).jpg
  • 1 (156).jpg
  • 1 (157).JPG
  • 1 (158).JPG
  • 1 (159).JPG
  • 1 (160).JPG
  • 1 (161).JPG
  • 1 (162).JPG
  • 1 (163).JPG
  • 1 (164).JPG
  • 1 (165).JPG
  • 1 (166).JPG
  • 1 (167).JPG
  • 1 (168).JPG
  • 1 (169).jpg
  • 1 (170).jpg
  • 1 (171).JPG
  • 1 (172).JPG
  • 1 (173).JPG
  • 1 (174).JPG
  • 1 (175).JPG
  • 1 (176).JPG
  • 1 (177).JPG
  • 1 (178).jpg
  • 1 (179).jpg
  • 1 (180).JPG
  • 1 (181).JPG
  • 1 (182).JPG
  • 1 (183).JPG
  • 1 (184).JPG
  • 1 (185).jpg
  • 1 (186).JPG
  • 1 (187).JPG
  • 1 (188).JPG
  • 1 (189).JPG
  • 1 (190).JPG
  • 1 (191).jpg
  • 1 (192).JPG
  • 1 (193).JPG
  • 1 (194).JPG
  • 1 (195).JPG
  • 1 (196).JPG
  • 1 (197).JPG
  • 1 (198).JPG
  • 1 (199).JPG
  • 1 (200).JPG
  • 1 (201).JPG
  • 1 (202).JPG
  • 1 (203).JPG
  • 1 (204).JPG
  • 1 (205).JPG
  • 1 (206).JPG
  • 1 (207).JPG
  • 1 (208).JPG
  • 1 (209).JPG
  • 1 (210).JPG
  • 1 (211).JPG
  • 1 (212).JPG
  • 1 (213).JPG
  • 1 (214).JPG
  • 1 (215).JPG
  • 1 (216).JPG
  • 1 (217).JPG
  • 1 (218).jpg
  • 1 (219).JPG
  • 1 (220).JPG
  • 1 (221).JPG
  • 1 (222).JPG
  • 1 (223).JPG
  • 1 (224).JPG
  • 1 (225).JPG
  • 1 (226).JPG
  • 1 (227).jpg
  • 1 (228).jpg
  • 1 (229).JPG
  • 1 (230).JPG
  • 1 (231).JPG
  • 1 (232).JPG
  • 1 (233).JPG
  • 1 (234).JPG
  • 1 (235).JPG
  • 1 (236).JPG
  • 1 (237).JPG
  • 1 (238).JPG
  • 1 (239).JPG
  • 1 (240).JPG
  • 1 (241).JPG
  • 1 (242).JPG
  • 1 (243).JPG
  • 1 (244).JPG
  • 1 (245).JPG
  • 1 (246).JPG
  • 1 (247).JPG
  • 1 (248).JPG
  • 1 (249).JPG
  • 1 (250).JPG
  • 1 (251).jpg
  • 1 (252).jpg
  • 1 (253).jpg
  • 1 (254).jpg
  • 1 (255).jpg
  • 1 (256).jpg
  • 1 (257).jpg
  • 1 (258).jpg
  • 1 (259).jpg
  • 1 (260).jpg
  • 1 (261).jpg
  • 1 (262).jpg
  • 1 (263).jpg
  • 1 (264).jpg
  • 1 (265).jpg
  • 1 (266).jpg
  • 1 (267).jpg
  • 1 (268).jpg
  • 1 (269).jpg
  • 1 (270).jpg
  • 1 (271).jpg
  • 1 (272).jpg
  • 1 (273).jpg
  • 1 (274).jpg
  • 1 (275).jpg
  • 1 (276).jpg
  • 1 (277).jpg
  • 1 (278).jpg
  • 1 (279).jpg
  • 1 (280).jpg
  • 1 (281).jpg
  • 1 (282).jpg
  • 1 (283).jpg
  • 1 (284).jpg
  • 1 (285).jpg
  • 1 (286).jpg
  • 1 (287).JPG
  • 1 (288).JPG
  • 1 (289).JPG
  • 1 (290).JPG
  • 1 (291).JPG
  • 1 (292).JPG
  • 1 (293).JPG
  • 1 (294).JPG
  • 1 (295).JPG
  • 1 (296).JPG
  • 1 (297).JPG
  • 1 (298).JPG
  • 1 (299).JPG
  • 1 (300).JPG
  • 1 (301).JPG
  • 1 (302).JPG