Dezember 2003. Eine Woche haben vier Mitglieder des Haigerlocher Vereins „Schools for Gambia“ im westafrikanischen Gambia Hilfsgüter verteilt.

Für Hildegard Andrezejczak aus Frommern, Elisabeth Hahn aus Binsdorf, Axel Hackh aus Bisingen und Fritz Wiest aus Rangendingen wird diese Reise unvergesslich bleiben. Die Vier waren nach Gambia geflogen, um die Hilfsgüter des Containers, der per Schiff nach Westafrika geschickt wurde, zu verteilen. Der Container war voll beladen mit dringend benötigten Schulmöbeln, fußbetriebenen Nähmaschinen, Schul- und Spielsachen, Fahrrädern, Kleidung, Brillen, Verbandsmaterial und Bettwäsche.

In Gambia angekommen, mussten zuerst verschiedene Behördengänge erledigt werden. Im Hafen wurde ein LKW angemietet. Der Vorsitzende des Vereins, Gerhard Riebock, hatte im August 2003 Gambia besucht und dabei eine Lagermöglichkeit für die Hilfsgüter gefunden. Diese wurde dem Verein kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mit einem gemieteten Kleinbus verteilten die Gäste von der Alb die Hilfsgüter. Zahlreiche Schulen konnten mit Materialien wie Hefte, Stifte und Kreide beliefert werden, unter anderem auch Nähmaschinen. Teilweise wird die Schulkleidung selbst von den Lehrern genäht. Auch konnte im Landesinnern ein Krankenhaus mit Bettwäsche, Brillen und Verbandsmaterial versorgt werden. Die Mitglieder brauchten für die Verteilung eine ganze Woche, die Badekleidung blieb – trotz Temperaturen von über 30 Grad – im Koffer. Doch die Dankbarkeit und das Lachen der Kinder entschädigten für so manche Strapaze.

Es konnten auch wieder Kinder in ein Patenprogramm aufgenommen werden. Die Vereinsmitglieder achten darauf, dass nur die ärmsten Kinder eine Patenschaft von Verein „Schulen für Gambia“ bekommen. Ein zu Herzen gehendes Erlebnis war der Besuch bei einem Kind, dessen Mutter im Rollstuhl sitzt. Die Mutter hat über die Hilfsgüter vor Freude geweint, sie selbst kann ihren Lebensunterhalt nur durch betteln finanzieren.

Spender und Förderer, denen der Dank der Vereinsmitglieder galt, haben die Hilfsaktion möglich gemacht. Die Mitgliedschaft für ein Patenkind kostet 105 Euro im Jahr. Damit können die Schulgebühren, Schulkleidung und Schulmaterialien bezahlt werden. Mittlerweile waren die meisten Mitglieder des Vereins schon selbst in Gambia und konnten sich davon überzeugen, dass die zahlreichen Spenden an der richtigen Stelle ankommen.